Biografie

Geboren 1969 in der Haydnstadt Eisenstadt als Kind einer musikalischen Familie. Erster Violin- und Klavierunterricht im Alter von vier Jahren. Mit sieben Unterricht am Joseph-Haydn Konservatorium und erstes Konzert als Solist mit Orchester. Im Alter von zehn Jahren Gewinner eines internationalen Kompositionswettbewerbes verbunden mit einem im Rundfunk und Fernsehen übertragenen Konzerts. Zwischen 1977 und 1994 Zahlreiche 1. Preise Bei "Jugend musiziert" Wettbewerben. (Violine und Klavier).

Konzertfachstudium an der Universität Graz, Institut Oberschützen und an der Wiener Musikuniversität. Kammermusikstudien an der "Academia Musicale Chigiana" in Siena (Diploma di Meritio) und an der "Scuola superiore internationale di musica da camera del Trio di Trieste" in Duino (Italien).

Einziger Dirigierschüler des ungarischen Dirigenten und Pianisten Laszlo Szelenyi, Kompositionsunterricht bei Prof. Bara und Schüler des Dirigenten und Geigers Ola Rudner (Absolvent der Meisterklasse Sandor Végh). Dirigierunterricht bei Maestro Carlos Kleiber in München.

Konzerttätigkeit als Dirigent, Solist und Komponist in Österreich, Deutschland, Italien, Frankreich, Spanien, der Schweiz, Ungarn, Belgien, Bulgarien, Mexico und Korea. Zahlreiche Radio- und Fernsehaufnahmen und CD Produktionen. Kammermusikkonzerte mit Mitgliedern der Wiener Philharmoniker, Wiener Symphoniker, Camerata Salzburg, Chamber Orchestra of Europe und den Solisten des Wiener Kammerorchesters.

Von 2000-2005 Chefdirigent in Seoul (Seoul Academy Ensemble).

2003 Gründung des NCC Kammerorchesters

2006 Live-recording sämtlicher Bach Sonaten und Partiten für Violine solo, an einem Abend .

2007
Ernennung zum "Musiker des Jahres" anlässlich des 40 Jahr- Jubiläums des Klassik Senders Ö1.
Gründung des Kammerorchesters "SchlossCapelle" bestehend aus international erfolgreichen Solisten und Kammermusikern.

2011
Wien Premiere der "French Songs"- ein von Bernd Gradwohl komponierter Liederzyklus, nach Texten der aus dem Libanon stammenden Mezzosopranistin Maya Berlec, für Stimme und Klavier- im Volkstheater. Die "French Songs" wurden in der Orchesterfassung im Haydnsaal des Schlosses Esterhazy mit Maya Berlec und dem Kammerorchester "die SchlossCapelle" unter der Leitung von Bernd Gradwohl uraufgeführt. Dieses Konzert -von Publikum und Kritik begeistert aufgenommen- wurde vom ORF übertragen wobei Bernd Gradwohl anlässlich des 40 Jahr Jubiläums des Klassik und Festspielsenders Oe1 aufgrund seiner Tätigkeit als Komponist, Dirigent und Geiger als "Musiker des Jahres" ausgezeichnet wurde.

2013
Haydn in the Pub, "a lunacy that works!"
Ein ungewöhnliches Konzept in Zusammenarbeit mit "Great Evening Productions" in London bringt die Musik Joseph Haydns, in diesem Fall dessen sechs virtuose Sonaten für Violine und Viola, im Duo mit dem ehemaligen Solobratschisten des BBC Symphony und London Philharmonic Orchesters Rushen Gunes, gespickt mit "Niceties and Narration relatet to Haydn's life" unterhaltsam präsentiert von dem britischen Schauspieler Andrew Hobday an Orte, wo man eine Aufführung dieser Werke am wenigsten erwarten würde.
Begeisterung und Standing Ovations von Experten, Musikliebhabern und erfreulicherweise auch von einem breiten Publikum, welches zum ersten Mal mit der Musik von Joseph Haydn in Berührung kommt.

2015
"Haydn in the Pub", ein Film von Elisabeth Blanchet, der erste Teil einer TV Dokumentation mit dem Titel: "Die Reise eines Musikanten"
DVD Veröffentlichung
"Haydn under cover" mit Die SchlossCapelle
Dirigent Bernd Gradwohl, Solist Fritz Kircher
Joseph Haydn Sinfonie Nr.52 c-moll
Franz Schubert Rondo in A, D438
Live Recording aus dem Haydnsaal, Schloss Esterhazy

2017
Komposition des Auftragwerkes "das ist es immer gewesen" für Streichquartett für das Festival Trigonale im Tonhof Maria Saal. Am 25. August 2017 dort uraufgefürt durch das Ensemble Scaramouche mit Fritz Kircher - Violine, Werner Neugenauer - Violine, Firmian Lermer - Viola und Detlef Mielke - Violoncello.
Komposition der Original Wiener Heurigensonate für Violine Solo, einer Programmusik für Fortgeschrittene  bestehend aus Landlern, Pokals, Fugen, Tänzen, Kanons und Märschen, nach Texten des Grinziger Heimetdichters Ernst A.Weinstein.